Rohrlaserschneiden - Rohrlasern

Rohrlasern – die clevere Art der Rohrbearbeitung – präzise, flexibel, kostengünstig.

Das Rohrlaserschneiden liefert äußerst präzise Ergebnisse. Zudem ist das Rohrlasern gekennzeichnet durch hohe Flexibilität und geringe Kosten, egal ob bei kleinen oder großen Stückzahlen.

Fertigungsmöglichkeiten Rohrbearbeitung – Rohrschneiden

Fakten im Überblick

  • Schrägschnitte bis 45° bei Baustahl, 30° bei Edelstahl und Aluminium
  • Laserschneiden von Rohren und Profilen
    • ab Hüllkreis 15 mm 
    • bis Hüllkreis 250 mm
    • max. Rohrlänge 6500 mm 
  • Materialstärke:
    • bis zu 10 mm bei Baustahl
    • 6 mm bei Edelstahl
    • 5 mm bei Aluminium
  • Bohren und Senken in einem Arbeitsgang
  • SeamLine Tube – optische Nahtlage-Erkennung –Innen und Außen auch bei geschliffenen Edelstahlrohren
  • Flexible Ausschleusstation mit Teilesortierung
  • Fertigungsgenaugigkeit +/- 0,1mm

Die Vorteile auf einen Blick / im Überblick

  • Rohrteile und Profilteile aus Baustahl, Chromstahl und Aluminium können mit höchster Präzision, auch bei kleinen Wandstärken mit dem Rohrlaser geschnitten werden.
  • Hohe Kosteneinsparung bei der Rohrlaserbearbeitung gegenüber der herkömmlichen Rohrbearbeitung, wie konventionelles Rohrschneiden, Sägen, Bohren, Stanzen, Fräsen und Entgraten.
  • Hohe Fertigungs- und Winkelgenauigkeit beim Rohrlasern, da deformationsfrei und ohne Stanzabrisse.
  • Keine Nachbearbeitung, da bei der Rohrlaserbearbeitung ein grat- und spanfreier Schnitt entsteht
  • Beliebige geometrische Konturen und neue Konstruktionsmöglichkeiten.
  • Optimale Materialausnutzung durch automatische Verschachtelung der zu fertigenden Werkstücke.
  • Wiederholgenauigkeit bei Klein- und Großserien.
  • Keine hohen Werkzeugkosten oder Werkzeuginvestitionen bei Neufertigung oder Konstruktionsänderung.
  • Exakte Positionierung der Rohrschweißnaht.
  • Durch Steck- und Knickverbindungen lassen sich hohe Vorrichtungskosten für nachfolgende Schweißarbeiten einsparen

Kontakt

* = Pflichtfeld

Menü schließen